Testo Maryvonne

Testo Maryvonne

Maryvonnes Göttergatte
War vor Jahren mal mein Freund
Trug zur Jeans eine Krawatte,
Frisch geföhnt und stets gebräunt
Anfangs gab er sich viel Mühe,
Immer lieb und nett
Brachte Blümchen in der Frühe,
Machte selbst das Bett
Sagt, wie sehr er mich bewunder',
In der Pflicht wie in der Kür
Nahm den Abfalleimer 'runter mit zur Tür

Lalala, petit bonhomme
Denk' ich heut' daran zurück
Wird mir wirklich sehr beklommen
Ich war wohl verrückt
Seine Frau nannte er Tussi
Sie gäb' aus sein ganzes Geld
Lauter Lügen hat er über sie erzählt.

Maryvonnes Göttergatte
War mein lover einst im Mai
Weil er Macho-Macken hatte, War es aber schnell vorbei
So ein Zufall ! Maryvonne treff ich im Café
Ist mitnichten eine Tonne oder Küchenfee
Beim Gespräch unter vier Augen sagt sie mir,
Sie hab ihn satt
Er sei grade abgehauen. Ich bin platt.

Lalala, petit bonhomme
Wir war'n nicht grade entzückt
Hast Du wirklich angenommen
Du hätt'st uns beglückt ?
Deine Märchen zu durchschauen
Brauchte gar nicht viel Verstand
Blitzschnell haben wir zwei Frauen
Dich erkannt !

Mayvonnes Göttergatte
War nicht lang mein gutes Stück
Weil er grad mal niemand' hatte,
Ging zu Mami er zurück
Maryvonne und ich lachen :
Einmal nichts mehr tun !
Einmal richtig Ferien machen,
Von ihm auszuruhn !
Alles scheint soweit in Butter,
Doch wer ruft da an ?
Maryvonnes Schwiegermutter schliesst sich an ... !

Lalala, petit bonhomme
Geht mir langsam auf den Geist
Kaum ist er hereingekommen,
Sich ins Eckchen schmeisst
Ich bin's leid, ihn zu bedienen
Hält er mich für 'ne Pension ?
Oder für eine Kantine ?
Tschüs, mein Sohn !

Maryvonnes Göttergatte
Weiss doch, was zu tun
Steht bei Irma auf der Matte,
Denn die ist noch nicht immun
Anfangs gibt er sich ja Mühe,
Immer lieb und nett
Bringt ihr Blümchen in der Frühe
Und macht selbst das Bett
Sagt, wie sehr er sie bewunder
In der Pflicht wie in der Kür,
Nimmt den Abfalleimer 'runter mit zur Tür

Lalala, hängt ungezogen
Er erneut den Macho 'raus
Überspannt er dann den Bogen,
Zieht auch sie bald aus
Seine Mutter, Maryvonne
Und ich haben ihr gesagt :
« Komm, mach Urlaub,
Bleib solang es Dir behagt »

GEHT DAS LANGE NOCH SO WEITER
UND KAPIERT ER' S NIE
WERDEN WIR, BESCHWINGT UND HEITER
ZUR REINSTEN FERIENKOLONIE...
Testi di Marén Berg