Testo Vergossen Die Heiden Ihr Blut

Testo Vergossen Die Heiden Ihr Blut

Der Wind streicht durch den Wald, das Lied der Blätter klingt - vereint sich mit der Quelle Rauschen, die hier entspringt. An jener Stelle dort, ganz unberührt und rein, da steht auf einem Hügel ein alter Runenstein. Balmung Der Runenstein spricht von alter Zeit, Von Glaube und Treue und Mut, für ihren Glauben vergossen die Heiden ihr Blut. Sie wollten Freiheit und keine Tyrannei, sie starben doch blieben sie frei. Sie starben doch blieben sie frei! Vergossen Der Stein erzählt von Krieg, von Lüge, Raub und Mord, Von feiger Tyrannei der Christen an jedem Ort. Die Heimat war gequält von ihrer Grausamkeit. Im Bann von Kreuz und Knechtschaft brachten sie das große Leid. Die Der Runenstein spricht von alter Zeit, Von Glaube und Treue und Mut, für ihren Glauben vergossen die Heiden ihr Blut. Sie wollten Freiheit und keine Tyrannei, sie starben doch blieben sie frei. Sie starben doch blieben sie frei! Heiden Tausende von Toten warn der Nächstenliebe Spur, tausende Familien ausgelöscht. Die Herzen der Getreuen schrien nach Gerechtigkeit, die letzten Krieger Midgards warn bereit. Ihr So zog ein jeder mit, die Heimat zu befrein, sie wollten lieber sterben, als Knechte sein. Sie stritten und sie fieln, ihr Glaube aber lebt. Der Runenstein verheißt, daß einst sich Asgard neu erhebt. Blut Der Runenstein spricht von alter Zeit, Von Glaube und Treue und Mut, für ihren Glauben vergossen die Heiden ihr Blut. Sie wollten Freiheit und keine Tyrannei, sie starben doch blieben sie frei. Sie starben doch blieben sie frei! Songtexte Der Runenstein spricht von alter Zeit, Von Glaube und Treue und Mut, für ihren Glauben vergossen die Heiden ihr Blut. Sie wollten Freiheit und keine Tyrannei, sie starben doch blieben sie frei. Sie starben doch blieben sie frei!

Guarda il video di Vergossen Die Heiden Ihr Blut

Vergossen Die Heiden Ihr Blut videoplay video
Testi balmung